Berufsunfähigkeitsversicherung – Risikoschutz und Existenzsicherung

Für die meisten Menschen ist das Einkommen aus der beruflichen Tätigkeit existenziell. Stellen Sie sich vor, was passiert, wenn Sie Ihrem Beruf nicht mehr nachgehen können. Ihr Einkommen fällt weg, der Lebensstandard sinkt und Ihr Alltag wird sich drastisch verändern. Sorgen Sie besser vor! Hier finden Sie günstige Versicherungen zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung. Vergleichen Sie und sichern Sie Ihre Existenz bei Berufsunfähigkeit.

Hilft der Staat?

Vom Staat können Sie nur wenig Hilfe erwarten. Seit der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung sind auch die gesetzliche Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrente „reformiert“ worden. Das heißt im Klartext: Sowohl die Höhe der Leistungen als auch die Bedingungen für die Inanspruchnahme haben sich geändert. Man kann sagen, dass die Berufsunfähigkeitsrente für Menschen, die nach dem 1. Januar 1961 geboren sind, faktisch abgeschafft wurde. Es gibt nun lediglich eine Rente mit reduzierten Leistungen, die die frühere Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsrente ersetzt. Um die volle Höhe der Erwerbsminderungsrente zu erhalten – ganze 38 Prozent des letzten Bruttoeinkommens – muss der Erkrankte oder Verunglückte weniger als drei Stunden am Tag arbeiten können. Damit Sie entstehende finanzielle Lücken durch eine eingetretene Berufsunfähigkeit schließen können, kann eine private Berufsunfähigkeitsversicherung sehr sinnvoll sein.

Berufsunfähigkeitsversicherung – (fast) unverzichtbare Versicherung

Eine ausreichende private Berufsunfähigkeitsversicherung ist heute für nahezu alle Menschen unverzichtbar. Fällt das Einkommen weg und gibt es noch dazu innerhalb einer Familie nur einen Einkommensbezieher, können schnell existenzielle Probleme entstehen. Hiervor schützt eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Nicht verwechselt werden darf die Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer privaten Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Denn diese leistet in der Regel erst dann, wenn die Tätigkeit überhaupt nicht mehr ausgeübt werden kann. Die einzelnen Bedingungen sind in den Versicherungsbedingungen festgehalten, wobei sich diese von Versicherer zu Versicherer deutlich unterscheiden können. Vergleichen lohnt sich deshalb auch hier!

Risiko Berufsunfähigkeit – es kann jeden treffen

Wer meint, er habe eine „ungefährliche“ Arbeit, kann sich irren. Auch diese vermeintlich risikolosen Arbeiten können zu Berufsunfähigkeit führen. Mittlerweile wird jeder vierte Arbeitnehmer frühzeitig berufs- oder erwerbsgemindert. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Häufig liegen sie in Erkrankungen des Skelettes oder der Muskulatur, betreffen Herz- und Kreislauferkrankungen und zunehmend im Bereich der Psyche. Eine Berufsunfähigkeit kann also jeden treffen. Deshalb besser vorsorgen!

Eine mitwachsende Versicherung

Privater Schutz bei der Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit ist unerlässlich. Beachten Sie beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung, dass sich die versicherte Rente an Ihrem Nettoeinkommen orientiert. Zwischen 75 und 80 Prozent sollten Sie schon ausbezahlt bekommen, damit Sie Ihren Lebensstandard bei Berufsunfähigkeit weitestgehend halten können. Bauen Sie am besten eine Dynamik in die Versicherung ein, dann steigt mit dem Beitrag zur Versicherung auch die versicherte Berufsunfähigkeitsrente. Je früher Sie Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, desto günstiger sind die Beiträge. Heißt also: Je jünger Sie sind, desto günstiger sind für Sie die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Da viele Versicherungsunternehmen über verschiedene Tarife von Berufsunfähigkeitsversicherungen verfügen, lohnt es sich, genau zu vergleichen. Welcher Schutz vor Berufsunfähigkeit gewählt wird, hängt auch von den jeweiligen Ansprüchen und Lebensumständen ab. Vergleichen lohnt sich!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter